Vortrag von Prof. Dr. Andreas Cesana am 7.11.2011

Grenzen überschreiten: Fachwissen – Orientierungswissen - Bildung.

Vortragsmaterialien zum Download verfügbar

Vortrag als Audiodatei verfügbar

Worum es geht:
Der Wissenschaftsprozess vollzieht sich in fortschreitender Spezialisierung. Dies hat zur Folge, dass das Wissen immer mehr in die Tiefe geht, aber weniger Überblick über das Ganze zulässt. „Orientierungswissen statt Fachwissen“ und „Bildung statt Ausbildung“ – das sind Forderungen, die sich aus dem Spezialisierungszwang und dem Verlust an Überblick ergeben. So gebietet die heutige Situation, die bestehenden Grenzen zu überschreiten und das Getrennte miteinander zu verbinden; wir brauchen sowohl spezialwissenschaftliche Vertiefung als auch Orientierung stiftendes Wissen und insbesondere ein ganzheitliches Bildungsverständnis.
Mit diesen Grenzüberschreitungen verbindet sich schließlich auch das Anliegen, die Grenzen zwischen den Disziplinen zu öffnen und interdisziplinäre Zusammenarbeit zu fördern. Denn Interdisziplinarität ist mehr als einfach eine Organisationsform wissenschaftlicher Lehre und Forschung; sie ist vor allem eine an die Person gebundene Kompetenz.

Zum Referenten:
Andreas Cesana,
geboren 1951 in Basel, ist Professor für Philosophie und Leiter des Studium generale der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Er studierte Philosophie und Geschichte an der Universität Basel, promovierte 1979 und habilitierte sich 1986. 1992 erfolgte die Ernennung zum a.o. Professor. 1996 folgte er dem Ruf an die Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
Forschungsschwerpunkte sind Philosophie der Geschichte, Existenzphilosophie, Kulturphilosophie, Interkulturelle Philosophie und Editionswissenschaft.

Publikationen: Johann Jakob Bachofens Geschichtsdeutung (1983), Geschichte als Entwicklung (1988), Neue Wege des Denkens (in japanischer Sprache), Tokio (2007). Eine Vielzahl von Aufsätzen und größeren Beiträgen in Sammelwerken, mehr als 40 Publikationen als Herausgeber oder Mitherausgeber.

Weitere Tätigkeiten u.a.: Leiter der Redaktionsstelle der kritischen Gesamtausgabe der Werke Jacob Burckhardts, Direktor der International Association of Jaspers Societies; Stiftungsratsmitglied der Jacob Burckhardt-Stiftung, Basel; Direktoriumsmitglied der "Jacob Burckhardt-Gespräche auf Castelen" in Augst; Vorsitzender der Stiftung "Johannes Gutenberg-Stiftungsprofessur", Mainz.

WWLetter abonnieren!

Mit der Mailinglist von Wissenswerk Landshut werden Sie über alle Veranstaltungen und Neuigkeiten informiert.